Landeslehrgang Hessen und Bundeslehrgang Jiu Jitsu/Ju-Jutsu beim TV 1949 Ehringshausen e.V.

Bereits zum zweiten Mal richtete der TV 1949 Ehringshausen e.V. einen bundesweiten Kampfsportlehrgang im Aßlarer Stadtteil Werdorf aus. Eingeladen zu diesem Landeslehrgang in der Sporthalle des TV 09 Werdorfs am 01. und 02. Juni 2013 hatte die Landesgruppe Hessen des DDK e.V., der Vorstand der Bundesgruppe Jiu Jitsu/Ju Jutsu e. V. sowie die Ju-Jutsu Abteilung des Turnvereines 1910 Ehringshausen. Im Anschluss an die samstägliche Veranstaltung fand dort zudem die Bundesversammlung der Bundesgruppe Jiu-Jitsu im separaten Sitzungssaal der Trainingshalle statt.
Mit Gerhard Schmitt aus Frankenberg , 8.Dan Ju Jutsu, Lehr- und Prüfungswart und Frank Mundl aus Bremen, 6. Dan Jiu Jitsu und Vorsitzender der Bundesgruppe Jiu Jitsu/Ju-Jutsu konnten zwei hervorragende Referenten für den Lehrgang gewonnen werden. Da bekannterweise beide Referenten jedem Budoka durch abwechslungsreiche und präzise Anleitung der Techniken eine Erweiterung und Bereicherung seiner Kenntnisse bieten, nutzten am Samstag gut 30 Teilnehmer diese Gelegenheit und nahmen dafür teilweise auch eine lange Anreise in Kauf.

Mit Aikido Selbstverteidigung, die von Gerhart Schmitt in gewohnt souveräner Art dargeboten wurde, starteten die Sportler im Alter von 10 bis 60 Jahren den Tag. Nach einer Pause zum „Wiederauftanken“ am Mittag brachte Frank Mundl den Lehrgangsteilnehmern realitätsnahe Selbstverteidigungstechniken aus dem Ju-Jutsu in hervorragender und überzeugender Weise nahe. Bei der Demonstration der Techniken blieb so manchem schon beim Hinschauen die Luft weg.
Abschließend an diesem viel zu schnell endendem Tag powerte Gerhard Schmitt mit einer Trainingseinheit Boxe Francaise / Savate die Sportler noch einmal richtig aus und ließ den Tag mit raffinierten Dehnübungen ausklingen.
Fleißige Helfer der Abteilung des Turnvereins Ehringshausen gaben den kleinen und großen Gästen nun noch die Gelegenheit, die Kohlenhydratreserven mit einem Nudel- und Salatessen wieder aufzufüllen um auch für den Sonntag gerüstet zu sein und sich untereinander beim gemütlichen Beisammensein, dem sich auch die Teilnehmer nach der am Abend stattfindenden Versammlung der Bundesgruppe Jiu Jitsu / Ju-Jutsu anschlossen, austauschen zu können.

Besonders freuten sich Ausrichter und Veranstalter auch über die Teilnahme des DDK Vizepräsidenten und Vorsitzenden der Landesgruppe Bayern Hans Gottfried sowie seinen Sportkameraden Herbert Possenriede und Rudi Bauer, die den weiten Weg aus Bayern auf sich genommen hatten, um an der Versammlung, bei der unter anderem Uwe Debus vom TV Ehringshausen zum Wettkampfbeauftragten für Jiu Jitsu/Ju-Jutsu gewählt wurde, sowie am Lehrgang selbst teilzunehmen.

Am Sonntag nutzten dann einige Sportler die Gelegenheit in der Turnhalle gemeinsam mit Kaffee und Frühstücksbuffet den Tag zu starten.

An diesem Tag übten sich die begeisterten Teilnehmer unter Anleitung der Referenten nochmals in den eindrucks- und wirkungsvollen Techniken der Aikido-SV und des Ju-Jutsu sowie im Französischen Boxen. Der erste Vorsitzende des TV Ehringshausen, Harald Blaschko, bedankte sich bei den Referenten mit einem kleinen Präsent, bevor sich die Teilnehmer wieder auf die Heimreise machten.

Ein herzliches Dankeschön noch einmal an alle die dabei waren. Einen besonderen Dank an die Referenten, die es in einzigartiger Weise verstanden ihre Techniken den Teilnehmern weiter zu geben.
Und natürlich nicht zu vergessen, ein ganz herzliches Dankeschön den fleißigen Helfer an beiden Tagen für die tolle Verpflegung mit Kaffee, Kuchen, Frühstück, Mittag- und Abendessen, die unter anderem zum fabelhaften Gelingen des Lehrgangs beigetragen haben und der nach Dank und Lob durch den Landesgruppenvorsitzenden Jürgen Grimm sowie dem Bundesgruppenvorsitzenden und Referenten Frank Mundl auch im nächsten Jahr wieder durch den TV Ehringshausen ausgerichtet werden soll.