Alle Artikel mit dem Schlagwort: Prüfung

Neue Prüfungsrichtlinien für Judo Dan-Grade

Ab dem 01.01.2018 treten folgende neue Prüfungsrichtlinien für Judo Dan-Grade in Kraft: Für den 1. bis 5. Dan hat sich das allgemeine Prüfungsprogramm geändert: die traditionelle Nage-no Kata ist wie gehabt zum 1. Dan-Grad zu demonstrieren zum 2. Dan-Grad ist eine traditionelle Kata nach Wahl vorzuführen vom 3. bis zum 5. Dan-Grad sind jeweils zwei traditionelle Katas vorzuführen die vorgeführten Katas werden durch ein zusätzliches Einlegeblatt in den DDK-Pass von der zuständigen Prüfungskommission durch Unterschrift der Prüfer bestätigt. Einlegeblätter sind bei der Materialstelle anzufordern. Hier die aufgeführten traditionellen Katas:  Nage-no-Kata / Katame-no-Kata / Gonosen-no-Kata / Kime-no-Kata / Ju-no-Kata / Goshin-Jitsu-no-Kata / Itsutsu-no-Kata / Koshiki-no-Kata      Judoka ab dem vollendeten 40. Lebensjahr haben die Möglichkeit, anstelle der Demonstration von wettkampfbezogenen Stand- und Bodentechniken eine eigene Entwickelte Kata mit 15 technischen Elementen vorzuführen und zu erläutern. Wir bitten um Beachtung. Vielen Dank. Alfred Buchholz, Vors. der Budo-Kommission / 31.08.2017

Landesprüfung beim JBC Marl 70 e.V.

Am Sonntag den 18.12.2016 fanden in Marl die Landesprüfungen in Jiu Jitsu und Nihon Tai Jitsu statt. Im Nihon Tai Jitsu prüfte Michael Hoffman, 1. Vorsitzender des JBC Marl 70 e.V. einen Schüler zum 5. Kyu und einen zum 1. Kyu. Im Jiu Jitsu stellten sich zwei 6. Kyus und eine 2. Kyu den Prüfern Giuseppe Sansone, Vorsitzender der LG NRW, sowie Rainer Möller.

DDK Taekwondo-Prüfung im Russisch-Deutschen Kulturzentrum Nürnberg-Röthenbach

Die Prüfung wurde kurz nach 18 Uhr durch Jewgenij Tebelew (2.Dan Taekwondo) eröffnet. Ernst Lang (5. Dan Taekwondo und 2. Dan Goshin Jitsu) als Prüfer vom Budoclub Eckental sowie die 17 Prüfungsteilnehmer und zahlreiche Zuschauer werden begrüßt. Einer der Zuschauer ist Rudi Bauer (8.Dan Goshin-Jitsu und 6.Dan Judo) ebenfalls vom Budoclub Eckental, über dessen Besuch sich die Taekwondo-Abteilung des Kulturzentrums besonders freute.