Alle Artikel in: Verband (DDK)

Jiu-Jitsu Prüfungen beim TSV Flintbek

Am 29 Jan. 2018 haben sich nach langem Training 9 Jiu-Jitsuka des TSV Flintbek einer Überprüfung ihres Könnens durch die Prüfer Marc-Oliver Stange 6. Dan und Burkhard Dunkelmann 5. Dan, gestellt. Hanna Claußen, Sophia Franceschet, Henrik Jansen und Thomas Kalläne hatten für den 5. Kyu Ramon Grünenthal, Yuri Greve, und Cedric Meiritz für den 4. Kyu Bendix Nissen für den 3. Kyu und Taki Zumtobel für den 2. Kyu trainiert. Nach ca. 2,5 Stunden schwitzen und warten haben alle ihre Prüfung bestanden. Besonders Taki, 17 Jahre hat bei der Prüfung ein hohes Niveau gezeigt. Wir Gratulieren den Prüflingen.

Herbert Possenriede wird mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt

Herbert Possenriede aus Schweitenkirchen, Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm, hat sich über Jahrzehnte durch sein ehrenamtliches Engagement für die Förderung des „Budo Sports“ auszeichnungswürdige Verdienste erworben. Besonders anerkennenswert ist Possenriedes Beitrag zur Integration von Flüchtlingen und zur Völkerverständigung. Er gehört zu den bekanntesten Budo-Persönlichkeiten auf deutscher und internationaler Ebene.

DDK-Mitglied Udo Schäfer ist gestorben

Udo Schäfer ist am 18. Januar 2018 seinem Krebsleiden erlegen. Er war lange Jahre als Schatzmeister und Geschäftsführer im Bundesvorstand des DDK tätig. Judo war seine große Leidenschaft. Als Trainer leitete er die Judogruppe beim TV Angermund, wo er auch regelmäßig Turniere für Kinder organisierte. Außerdem stand er als Judolehrer in der Sportschule Kaminari, Düsseldorf auf der Matte. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden. (sb)

DDK-Landeslehrgang im Judo und Jiu Jitsu in Brandenburg

Der Zanshin-Dojo-Vetschau e.V. richtete am 9. Dezember einen Landeslehrgang im Judo und Jiu Jitsu aus. Als Referent für Judo konnte Uwe Habermann (5.Dan) gewonnen werden. Gelehrt wurde die Nage no kata, die von den Teilnehmern intensiv geübt wurde. Uwe erklärte genauestens jede einzelne Technik und legte großen Wert auf die exakte Ausführung. Unterstützt wurde er dabei von Torsten Ebersbach (4. Dan) und unserem DAN-Beauftragten Manfred Künstler (7.Dan). Viele Mitglieder unseres Vereins nutzen die Judoeinheiten gleichzeitig als Vorbereitung für ihre nächste Prüfung. “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

DDK Sommercamp: Schweiß und Ehre

Auch in diesem Jahr richtete das DDK ein Sommercamp aus. Trainingsort war die Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken. Die aus ganz Deutschland angereisten Budoka und Kampfsportler übten sich von Freitag bis Sonntag im Judo, Karate, Aikido, Jiu-Jitsu, Hapkido, Bartitsu und Qigong. Den sportlichen Rahmen nutze der DDK Vorstand dazu, verdiente Mitglieder zu ehren. Höhepunkt war die Verleihung des 9. Dan an Judo-Urgestein Alfred Buchholz. Er kämpfte u.a. 10 Jahre Bundesliga für Hamburg und steht nunmehr seit über 44 Jahren als Lehrer auf der Matte. Bevor er 2014 das Amt des Vizepräsidenten im DDK übernahm war er lange Jahre als Sportreferent tätig. Desweiteren wurde verliehen: der 6. Dan Judo an Ulli Pütz, der 7. Dan Jiu-Jitsu an Frank Mundl, der 6. Dan Jiu-Jitsu an Christophe David und der 7. Dan Judo an Herbert Possenriede. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch. Einen ausführlichen Bericht findet ihr im DDK-Magazin Nr. 77. sb “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]