Bremer Jiu-Jitsu Urgestein Hans Mundl verstorben

Bereits im Juli 2021 ist Hans Mundl, Träger des 7. Dan Grades im Jiu-Jitsu, nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren verstorben. Bereits in den 1950er Jahren hat er mit dem Budo-Sport begonnen. Erste Station war der Sportverein Walsum (Duisburg). Mit der Zeit bei der Bundeswehr verschlug es ihn 1962 nach Norddeutschland. Dort gründete er mit zwei weiteren Sportkameraden die Judoabteilung im TV Schwanewede, der er bis in die 1990er Jahre angehörte. Über die Deutsche Jiu-Jitsu Union führte ihn sein Weg Mitte der 1980er Jahre in das DDK, wo er gemeinsam mit Robert Bogaschewsky aus Bremerhaven in der neu gegründeten Fach-gruppe Jiu-Jitsu der Landesgruppe Bremen des DDK mitwirkte. Vor allem die in dieser Zeit in Bremen durchgeführten Bundeslehrgänge des DDK, zu denen viele namhafte Jiu-Jitsu-Meister aus der gesamten Bundesrepublik, wie u.a. Toni Bader, Wer-ner Sievers, Karl-Heinz Heitmann und Gerhard Schmitt begrüßt werden konnten, sind vielen Sportlerinnen und Sportlern noch lebhaft in Erinnerung. Insbesondere hat er sich im Bereich des Lehr- und Prüfungswesens engagiert. Als Prüfer war er fordernd, aber auch gerecht, so dass er hier großen Respekt genoss. Für sein langjähriges, auch überregionales, Engagement wurde ihm die Verdienstnadel des DDK in Silber und schließlich auch der 7. Dan im Jiu-Jitsu und verliehen. Aus gesundheitlichen Gründen musste er sich in den letzten Jahren zunehmend von der Mat-te zurückziehen, als Prüfer, insbesondere für Dan-Prüfungen, war er aber immer noch tätig. Leider ließ seine Kraft zuletzt immer weiter nach. Am 04. Juli 2021 verstarb er aber dennoch überraschend. Die Landesgruppe Bremen verneigt sich vor einem großen Jiu-Jitsu-Sportler und grüßt ein letztes Mal „Sensei Rei“.

Thomas Mundl 1. Vorsitzender der LG Bremen

DDK Sommercamp 2021

Nach der Absage des NDK für die geplante gemeinsame Sommerschule, haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, ein Budo-Sommercamp in Berlin/Brandenburg vom 24. – 26. September 2021 zu organisieren. 

Wir möchten daher alle Erwachsenen und Jugendlichen herzlich zur Teilnahme an diesem Event einladen. Es wird wieder ein interessantes Programm mit vielen unterschiedlichen Budo- und Kampfsport-Disziplinen zusammengestellt. Trainiert wird in kleinen Gruppen auf 600 qm Mattenfläche. Auf Wunsch werden nach Anmeldung gezielt DDK Prüfungen vorbereitet und abgenommen.

Der Sport- und Erholungspark Strausberg im Landkreis Märkisch-Oderland liegt östlich von Berlin und ist vom Berliner Hbf in einer guten Stunde mit der S5 erreichbar. Weitere Information könnt ihr dem Lehrgangsflyer entnehmen. Bitte meldet Euch rechtzeitig an – der Meldeschluss ist am 20. August 2021. Das Anmeldeformular gibt es hier als pdf. Den aktualisierten Trainigsplan kann hier als pdf geladen werden.
Weitere Informationen bei Horst Hilbig, Tel: 030 / 2 91 02 89 • Mobil 0176 / 30 19 52 16,
E-Mail: horst.hilbig@ddk-ev.de 

Nachruf für Günther Hönig

Ein Vorbild ist von uns gegangen. Günther Hönig ist im Alter von 77 Jahren verstorben.
Günther war jahrelang erfolgreicher Trainer und Abteilungsleiter in seinem Verein, dem TuS Jork.
In Erinnerung bleibt er mir auch aus seiner Zeit als Kampfrichter auf Bezirks- und Landesebene und als Betreuer für seine Mannschaft bei unseren Bezirksturnieren.
Er war Jahrelang Ausrichter des W. Teige-Gedächtnispokal.
Die Prüfung zum 5.Dan legte Günther erfolgreich am 13.12.1997 in Langwedel ab.
Für seine beispiellose Arbeit wurde er 1990 vom DDK mit dem 6. Dan und 2011 mit den 7.Dan geehrt.
Wir werden sein Andenken in Ehre halten!
 
Mark Bettens-Schwartzkopff
Vorsitzende DDK Landesgruppe Niedersachsen

Judoabteilung des 1. Deutsche Judo-Club Frankfurt am Main e.V. ist neues Mitglied im DDK

Wir freuen uns, den Judo-Traditionsverband aus Frankfurt als Mitglied in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.
Der 1. Deutsche Judo-Club Frankfurt am Main e. V. (1. DJC) ist der älteste Judo- und Budo-Verein Deutschlands. Der Verein wurde unter dem Namen 1. Deutscher Jiu-Jitsu Club am 10. Oktober 1922 in Frankfurt am Main von Alfred Werner Carl Rhode gegründet. Der DJC ist der erste und älteste Judo-Verein der Europäischen Union.
(mehr …)

Wir begrüßen im DDK TAKEMOUNT aus Groß-Bieberau/Hessen

2014 beschloss Sascha Briesemeister aus seiner Leidenschaft seine Berufung zu machen und gründete das TAKEMOUNT in Groß-Bieberau. 

Das Coach-Team, besteht aus zwei DAN-Trägern und drei weiteren Coaches, denen das Hobby zur Leidenschaft wurde. Die Kurse bauen auf Disziplin, Ausdauer, Präzision und Fitness auf.  In der Anfangszeit nahm man noch regelmäßig an Wettkämpfen im Kickboxen teil. Den Wettkampfsport im Kickboxen hat man nach zwei Großveranstaltungen dann komplett eingestellt. 

Da man beim DDK die Möglichkeit bekommt an Gürtelprüfungen sowie an Fortbildungen teilzunehmen, freut man sich in Süd Hessen sehr als Kampfsportschule aufgenommen zu sein.  (mehr …)