Autor: Redaktion DDK e.V.

Erfolgreiche Gürtelprüfungen

Die Jiu-Jitsu-Ka des SFL Bremerhaven haben sich wieder dem DDK angeschlossen und trafen sich am 21.06.2014 in ihrem Dojo, um die 1. Kyu-Prüfung in diesem Jahr durchzuführen.

Unter den wachen Augen des Prüfers, Heinz-Günter Gärtner 4. Dan JJ und zahlreichen Gästen zeigten die Sportler, was sie bereits an Techniken gelernt haben. Alle Prüflinge erhielten gute bis sehr gute Benotungen, s.d. diese ihre Urkunden zum nächsten höheren Kyu-Grad entgegennehmen konnten.

(mehr …)

Änderung in der Materialbestellung / Mithilfe zur Informationsverteilung

An alle Funktionsträger der Landesgruppen, Fachbereiche & Vorstand im DDK  e.V.!

Da aus gegebenem Anlass in der letzten Zeit mehrere Herrschaften nicht die für sie bestimmten Rund E-Mails erhalten haben und wir nicht über die korrekten E-Mails verfügen (sondern nur die DDK Funktions-E-Mail-Adressen) und somit auch eine Weiterleitung von den offiziellen an die sicheren privaten E-Mails nicht möglich war bzw. noch ist, bitten wir um eine Übermittlung der korrekten E-Mail Adressen an dtsdv.trogemann@t-online.de, damit zukünftig die zeitnahe Übermittlung von Nachrichten gewährleistet ist!

Es ist in Eurem eigenen Interesse, uns dies zu ermöglichen. Selbstverständlich werden diese E-Mail Adressen vertraulich behandelt. Vielen Dank im Voraus für Euer Verständnis in dieser Angelegenheit.


Mit freundlichen Grüßen

Klaus Trogemann
Pressereferent Deutsches Dan-Kollegium e.V.

Veränderungen des DDK im Hinblick auf die Zukunft

Die Neuausrichtung des DDK  unter dem neuen Vorstand nimmt so langsam Formen an, was auch dadurch  dokumentiert wird, dass in Bälde in Bad Blankenburg ein DDK-Referententreff stattfinden wird, bei dem die Veränderungen und die Überarbeitung  einzelner Bereiche notwendig geworden sind und nun vorgenommen werden.

Es werden die Neuausrichtung der einzelnen Disziplinen, Vorstellung des Entwurfes einer neuen Satzung, Planung von Lehrgängen, Gestaltung der Budo-Lehrer-Ausbildung, Ausrichtung von Turnieren, Meisterschaften, Handhabung der Prüfungsrichtlinien etc., behandelt werden.

Das DDK ist kein Konkurrent für große Verbände und legt daher den Schwerpunkt auf allgemein anerkannten Graduierungen durch kompetente Prüfungen, die Ausbildung in Technik und Kata, Budo- und Fach-Lehrer in den einzelnen Disziplinen sowie die Durchführung von kleineren Turnieren.

Da die Gesellschaft sich laufend verändert, muss man als Verband auch darauf reagieren. Dies ist leider in den letzten Jahren nicht geschehen.

Die geplante Neuausrichtung ist der Anfang, das DDK auf eine neuen Basis zu stellen und alte Strukturen zu verändern.

Die Veränderung der Gesellschaft bringt es mit sich, dass eine Zersplitterung der Budo-Szene in unterschiedliche Kampf-Sportarten festzustellen ist. Dies macht sich bei den einzelnen Verbänden und kleineren Vereinen durch Mitgliederschwund stark bemerkbar. Daher müssen auch die im DDK geltenden Aufnahmebestimmungen für  Verbände oder Kooperationen unter diesem Aspekt  überarbeitet  und Aufnahmen somit ermöglicht werden.