Alle Artikel in: Vorstand

Deutsche DDK Kata-Meisterschaft 2017

Die Vorstandschaft des Deutschen DAN-Kollegium hat sich dazu entschieden, in diesem Jahr wieder eine Deutsche DDK-Kata- Meisterschaft auszutragen. Diese Meisterschaft wird am 23. Juli 2017 in der Doppelturnhalle, Gottfried-Blendinger-Str. in 91578 Leutershausen bei Ansbach/Bayern stattfinden. Ausschreibung als pdf-Datei Anmeldeformular im Excel-Format (Einzel/Paar/Gruppe)

Prüfungsgebühren

An die Landesgruppe und Vereine, aus gegebenen Anlass möchten wir noch mal darauf hinweisen, dass sämtliche bei einer Prüfung  anfallenden Kosten vom Prüfling zu tragen sind. Um Ihnen/euch eine Hilfestellung zur  Ermittlung der Prüfungsgebühren zu geben, haben wir ein Berechnungsschema auf unserer  Website veröffentlicht unter www.ddk-ev.de (Offizielles – Handreichungen und Leitfäden). Lediglich die Materialkosten sind vorgegeben. Alle anderen Kosten sind in einem angemessenen Umfang zu erheben. Herzliche Grüße Christophe David Schatzmeister

Hinweis zu Graduierungen

Der Vorstand möchte nochmals eindringlich darauf hinweisen, dass Graduierungen, die bei anderen Organisationen außerhalb des DDK e.V.erworben wurden, einer vorherigen qualitativen praktischen Überprüfung vor deren Anerkennung durch die Budo-Kommission bedürfen! im Namen des Vorstands des DDK e.V. Klaus Trogemann

Aktueller Hinweis

Nach einigen Anfragen von verschiedener Seite, möchte ich zum Ausdruck bringen, dass eine DDK Mitgliederversammlung eine Versammlung von Delegierten ist. Das sind die Mitglieder des Vorstandes, die Vorsitzende der Landesgruppen und die jeweiligen Fachgruppen und Fachbeauftragten. Diese haben auf dieser Versammlung ein Rede und Stimmrecht. Es spricht aber auch nichts dagegen, wenn hier und da ein DDK Mitglied aus dem nichtstimmberechtigten Kreis zu einem wichtigen Thema seine Meinung beiträgt, was ihm auch durchaus gestattet wird. Dazu sollte er kurz einen Drei-Zeiler mit seinem Anliegen an den Vorstand senden und dem wird durchaus Gehör verschafft. Nur möchte man aber auch verhindern, dass es zu einer sinnlosen und zeitraubenden Debattierrunde ausartet, die letztendlich zu nichts führen würde. In einer Mitgliederversammlung soll Rechenschaft über die geleistete Arbeit abgelegt, anstehende Aufgaben skizziert und notwendige Abstimmungen bzw. Entscheidungen vorgenommen werden. Themen die einen ausführlichen Diskussionsbedarf benötigen, sollen an extra dafür vorgesehene Ausschüsse verwiesen werden, damit ihnen dort der entsprechende zeitliche Rahmen gewährt wird und sie in Ruhe ausdiskutiert werden können. Über das Ergebnis kann dann zu einem späteren Zeitpunkt sachlich …